HeaderImage
Fachtagung 2018


7. November 2018

Berlin, Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

 

Gegen den Tod auf der Straße

 

Moderne Verkehrsunfallbekämpfung in Deutschland


Im Verkehrssicherheitsprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wurde im Jahr 2011 ausgeführt: Die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten ist bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu senken. Ausgehend von der Getötetenzahl des Jahres 2010, die bei 3.648 lag, sollte bei einer 40-prozentiger Reduzierung im Jahr 2020 die Zahl von 2.200 Getöteten deutlich unterschritten werden.
Nach Auswertung durch das Statistische Bundesamt starben im Jahr 2017 in Deutschland 3.177 Menschen bei Unfällen im Straßenverkehr. Nimmt man jedoch die bis 2020 hochgerechnete 40-prozentige Reduzierung als Maßstab, dann hätte die Zahl von 2.626 nicht überschritten werden dürfen. Damit ist die Herausforderung beschrieben – wir müssen antreten: „Gegen den Tod auf der Straße“!


Zeit

Thema/Referent

10:00

Eröffnung
Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG)
Dr. Uwe Wehrstedt, Geschäftsführer und Verleger, EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH

10:10

Notwendigkeit polizeilicher Verkehrssicherheitsarbeit
Dr. Walter Eichendorf,
Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates

10:40

Ablenkung
PORin Carmen Buse
, Referentin für den verkehrspolizeilichen Einsatz im Landespolizeipräsidium des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport

11:00

Lkw-Unfälle (Rettungsgasse und Schaulustige)
PD Stefan Pfeiffer, Leiter der Verkehrspolizeiinspektion Feucht, Polizei Bayern

11:20

Professionelle Verkehrsunfallaufnahme
PHK Achim Schulze-Schwanebrügger, Leiter Verkehrsunfallaufnahmeteam, Polizeipräsidium Köln/Nordrhein-Westfalen

11:40

Verkehrssicherheitsarbeit im Zusammenhang mit kommunaler Verkehrsüberwachung
Marion Dransfeld, Fachgruppenleiterin Verkehrsüberwachung, Landkreis Heidekreis / Niedersachsen

12:00

Mittagsimbiss und Besuch der Aussteller

13:00

Geschwindigkeitsüberwachung nur mit begleitender Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Detlev Lipphard, Referatsleiter Straßenverkehrstechnik im Geschäftsbereich Verkehrstechnik des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR)

13:20

Halterhaftung in Deutschland
Prof. Dr. jur. Dieter Müller, Institut für Verkehrsrecht und Verkehrsverhalten Bautzen

13:40

Verkehrssicherheit auf Landstraßen
Kirsten Lühmann, MdB, Verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

14:00

Firmenpräsentationen

  • Sensys Gatso Deutschland
  • horizont group
  • PTV Planung Transport Verkehr

15:00

Kaffeepause und Besuch der Aussteller

15:15

Podiumsdiskussion

  • Marion Dransfeld
  • Dr. Detlev Lipphard
  • Kirsten Lühmann, MdB
  • PD Stefan Pfeiffer
  • PHK Achim Schulze-Schwanebrügger
  • Rainer Wendt (Moderation)

16:00

Ende der Fachtagung


 


Veranstalter

 

  • Deutsche Polizeigewerkschaft im DBB (DPolG)
  • EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH, Veranstalter der GPEC® und Verleger der pvt

  

Teilnahmekosten


- Mitglieder der DPolG: kostenfrei (bitte Mitgliedsnummer bei Anmeldung angeben)

- Behörde / Öffentlicher Dienst: 45 EUR

- andere Teilnehmer: 145 EUR

Im Preis enthalten sind Tagungsunterlagen, Erfrischungsgetränke und der Mittagsimbiss; Angaben inkl. MwSt.


Anmeldung


Teilnahmebedingungen

Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung (außer DPolG-Mitglieder), die sofort fällig ist. Bei Stornierung (bitte nur schriftlich) bis zum 24. Oktober 2018 berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 20 EUR zzgl. MwSt. Bei Nichterscheinen oder Stornierung nach dem 24.10.18 sind 100 % der Tagungsgebühr zu zahlen. Ersatzteilnehmer können ohne Zusatzkosten benannt werden. Wir müssen uns vorbehalten, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall erhalten die Teilnehmer bereits gezahlte Beiträge unmittelbar zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.


Mit der Anmeldung willigen Sie in die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung Ihrer Kontaktdaten (Vor-, Nachname, Organisation, Funktion, E-Mail-Adresse) durch die DPolG und die EMW Exhibition & Media Wehrstedt GmbH zum Zwecke der Planung und Durchführung der Veranstaltung ein. Ihre Daten werden selbstverständlich gemäß DSGVO behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft per Mail an dpolg[at]dbb.de oder info[at]wehrstedt.org widerrufen. Nach Beendigung der Veranstaltung werden die Daten, soweit keine anderslautende Erklärung erfolgt, gelöscht.

 

Ja, ich melde mich zu dieser Fachtagung am 07.11.18 in Berlin, an:

 

Bitte füllen Sie mindestens alle rot markierten Felder aus!